Informationen und Richtlinien betreffend Coronavirus

Das Betriebskonzept des DAW (zuletzt aktualisiert am 7. September 2020) ist hier einsehbar.

Die Mitarbeitenden des DAW dürfen uneingeschränkt im Rosshof arbeiten.

Zutrittsverbot für Nicht-Angehörige der Universität (ausser für Gäste auf Einladung).

Angehörige der Universität (Studierende, §3-Zugangsberechtige, Mitarbeitende anderer Universitätseinrichtungen) mit UniCard sowie UB-Nutzer mit Ausweis (Anmeldung während der Bibliotheksöffnungszeiten über Klingel oder Telefon) haben Zutritt zur Bibliothek im Rahmen der geltenden Öffnungszeiten.

Bitte beachten Sie die universitären Hygiene-Vorgaben, wenn Sie sich vor Ort aufhalten. Die weiteren Massnahmen werden im Betriebskonzept und im aktualisierten  Schutzkonzenpt erläutert.

 


Vindonissa-Professur für Provinzialrömische Archäologie

Die Vindonissa-Professur für Provinzialrömische Archäologie wird vom Kanton Aargau gemeinsam mit der Universität Basel getragen. Aufgabe der Professur ist die interdisziplinäre Grundlagenforschung durch Aufarbeitung von Ausgrabungen in römischen Fundstellen im Kanton Aargau voranzutreiben.
Organisatorisch angegliedert ist die Vindonissa-Professur dem Fachbereich Ur- und Frühgeschichtliche und Provinzialrömische Archäologie des Departements Altertumswissenschaften.
Im Sinne einer "Integrativen Archäologie" arbeitet die Vindonissa-Professur nicht nur eng mit den anderen altertumswissenschaftlichen Fächern zusammen, sondern auch mit den am IPNA vertretenen naturwissenschaftlichen Nachbardisziplinen (Archäobotanik, Archäozoologie, Anthropologie, Dendrologie, Geoarchäologie, Palynologie).
Wichtigste Partner der Vindonissa-Professur in Lehre und Forschung sind – neben zahlreichen anderen Kooperationspartnern im In- und Ausland – die Kantonsarchäologie Aargau und die Römerstadt Augusta Raurica.