Ehemalige Mitarbeitende

Assistentin

Lic. phil. Sandra Ammann

Lebenslauf

  • 1989: Matura Typus B an der KSB Beromünster.
  • 1990-1992: Architekturstudium an der EPFL, Lausanne.
  • 1992-1995: Studium der Archäologie, Kunstgeschichte und Politologie an der Uni Lausanne.
  • 1995-2000: Studium der Ur-und Frühgeschichte, der klassischen Archäologie und der Kunstgeschichte an der Universität Basel.

Tätigkeiten

  • 1991-1992: Architekturpraktikum bei den SIA-Architekten Syfrig und Scheitlin, Luzern.
  • 1993/1994: Ausgrabungen in Orbe-Boscéaz mit dem IAHA, UNIL, Lausanne.
  • 1997-1999: Ausgrabungen in Obersiggenthal-Kirchdorf und Frick (Römische Epoche und Bronzezeit für den Kt. Aargau), in El Kowm/Syrien (Paläolithische Epoche für die Universität Basel) und Areal Frey AG (Römische Epoche für die Römerstadt AUGUSTA RAURICA).
  • 2000-2001: Mitarbeiterin der Bodenforschung Basel-Stadt - betraut mit der Überarbeitung der Lizentiatsarbeit.
  • 2000-2002: Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Kantonsarchäologie Baselland - betraut mit der Auswertung von römischen Gräbern und Siedlungsresten beim Mausacker, Reinach (BL).
  • 2001-2004: Mitarbeiterin der Römerstadt AUGUSTA RAURICA - betraut mit der Inventarisierung der Funde aus dem Areal „Frey AG“ und dem Gräberfeld „Im Sager“.
  • 2004-2010: Bereichsleiterin für die Fundinventarisierung Kaiseraugst und wissenschaftliche Auswertungstätigkeit.
    - Mitglied des Forschungskomitees von Augusta Raurica.
    - Entwicklung und Betreuung der Datenbank IMDASPRO „Modul Inventarisierung“.
  • Seit 2011: 50% Assistentin der Vindonissa-Professur für Archäologie der römischen Provinzen, Departement Altertumswissenschaften an der Universität Basel
  • Seit 2013: 50% Bereichsleiterin Sammung/Depot August und Kaiseraugst AG, Römerstadt AUGUSTA RAURICA.

Anliegen in der Lehre

Vermittlung und Umgang mit römischem Fundmaterial – immer auch in engem Zusammenhang mit Befunden/ Siedlungsgeschichte(n).

Forschungsinteressen

Römische Gräber, römische Grabsitten in der Schweiz, römische Keramik und Kleinfunde, Spätantike.

Forschungsprojekt

Das römische Gräberfeld Kaiseraugst/AG „Im Sager“ (Arbeitstitel).

Publikationen

K. Leuch-Bartels (in Zusammenarbeit mit S. Ammann/M. Boillat/G. Matter/A. Reber und K. Schaltenbrand), Spätrömische und frühmittelalterliche Funde und Befunde der Grabung 1958/5 auf dem Basler Münsterhügel. In: R. Ebersbach/A. R. Furger/M. Martin/F. Müller/B. Rütti (Hrsg.), MILLE FIORI. Festschr. Ludwig Berger. Forschungen in Augst 25 (Augst 1998), 277-284.

 S. Ammann, Basel, Rittergasse 16: Ein Beitrag zur Siedlungsgeschichte im römischen vicus. Materialhefte zur Archäologie in Basel 17 (Basel 2002).

 S. Ammann, Fünf Gräber und eine Villa. Befunde und Funde der Römerzeit in Reinach (BL). Arch. u. Mus. 46 (Liestal 2003).

 S. Ammann/D. Schmid/V. Vogel Müller, Götter hinter Glas – Ausstellungsgestaltung im Römermuseum 1957–1999. Arch. Schweiz 26/2, 2003, 55 (Sondernummer Augusta Raurica).

 S. Ammann, Das Fundmaterial aus Grube G91, In: U. Müller (mit Beitr. v. S. Ammann/L. Grolimund/C. Saner/A. Widmann), Ausgrabungen in Kaiseraugst im Jahre 2004. Jahresber. Augst u. Kaiseraugst 26, 2005, 101–107.

 S. Ammann, Eine Schüssel mit Henkel und Ringösen, In: U. Müller (m. Beitr. v. S. Ammann/G. Faccani/L. Grolimund/C. Saner und A. Widmann), Ausgrabungen in Kaiseraugst im Jahre 2005. Jahresber. Augst u. Kaiseraugst 27, 2006, 150–151.

 S. Ammann/N. Fernández/H. Sütterlin, Erfasst – verknüpft – vernetzt. AUGUSTA RAURICA 2006/1, 9–11.

 U. Müller (mit Beitr. v. S. Ammann/L. Grolimund/C. Saner/Sh. Waddington/St. Wyss), Ausgrabungen in Kaiseraugst im Jahre 2007. Jahresber. Augst u. Kaiseraugst 29, 2008, 111–137.

 S. Ammann/N. Fernández,/H. Sütterlin, Die Datenbank IMDAS-Pro in Augusta Raurica/Schweiz. Museum aktuell Mai 2008, Download-Zusatzservice, 2008, 16 f.

 U. Müller (m. Beitr. v. S. Ammann/C. Grezet/L. Grolimund/M. Peter/C. Saner/S. Waddington), Ausgrabungen in Kaiseraugst im Jahre 2008. Jahresber. Augst u. Kaiseraugst 30, 2009, 213–239.

 S. Ammann/S. Fünfschilling/S. Waddington/M. Peter, Ensembles céramiques de l’Antiquité tardive de la fouille DH Implenia à Kaiseraugst – Rapport préliminaire. In: S.F.É.C.A.G (éd.), Actes du congrès de Colmar 2008 (Marseille 2009) 215-230.

 S. Ammann/P.-A. Schwarz, Geschäftig, überfüllt, düster – eine Taberna in Augusta Raurica. AUGUSTA RAURICA 2010/1, 11–13.

 S. Ammann/P.-A. Schwarz (mit Beitr. von E. Marti-Grädel/M. Kühn/A. Schlumbaum), Eine Taberna in Augusta Raurica. Ein Verkaufsladen, Werk- und Wohnraum in Insula 5/9. Ergebnisse der Grabungen 1965-1967 und 2002 in Insula 5/9. Forschungen in Augst 46 (Augst 2011).

 S. Ammann/P.-A. Schwarz (mit einem Beitrag von R. Känel), Zeugnisse zur Spätzeit in Insula 9 und Insula 10 in Augusta Raurica. In: R. Schatzmann/S. Martin-Kilcher, Das römische Reich im Umbruch. Auswirkungen auf die Städte in der zweiten Hälfte des 3. Jahrhunderts. Internationales Kolloquium Bern/Augst (Schweiz) 3.-5. Dezember 2009. (Montagnac 2011) 95-124.

S. Ammann, Kommentar zu ausgewählten Funden aus der Verfüllung der Bedienungsgrube von Ofen 2 (FK F09224), In: Cédric Grezet (mit Beitr. v. S. Ammann/ S. Cox/L. Grolimund/ S. Wyss u. unter Mitarbeit v. M. Peter/C. Saner), Ausgrabungen in Kaiseraugst im Jahre 2011. Jahresber. Augst u. Kaiseraugst 33, 2012, 89–93.

S. Ammann/L. Berger/ P.-A. Schwarz, Taberna mit Backofen in Insula 5/9. In: L. Berger (mit Beitr. v. Th. Hufschmid, Gemeinschaftsbeitrag v. S. Ammann/ L. Berger/ P.-A. Schwarz und einem Beitr. v. U. Brombach), Führer durch Augusta Raurica (Basel 2012), 226–230.

S. Ammann/D. Castella, Frühe römische Gräber aus der Schweiz – Beispiele aus unterschiedlichen Regionen. In: S. Berke/T. Mattern, Römische Gräber augusteischer und tiberischer Zeit im Westen des Imperiums. Akten der Tagung vom 11. bis 14. Nov. 20120 in Trier. Philippika 63, Marburger altertumskundliche Abhandlungen (Wiesbaden 2013) 7-34.  

Assistent

Lebenslauf

  • 1995: Matura Typus B am Gymnasium der Benediktinerabtei Einsiedeln.
  • 1996 - 2004: Studium der Ur- und Frühgeschichte, Mittelalterarchäologie und Ethnologie an den Universitäten Basel, Freiburg im Breisgau und Universidad Veracruzana Xalapa.
  • 2004-2005: Mitarbeiter und Grabungsleiter bei der Archäologischen Bodenforschung Basel-Stadt.
  • 2005-2009: Mitarbeiter und Grabungsleiter bei der Kantonsarchäologie Aargau. Leitung von Teilbereichen der Grossgrabungen Vision Mitte in Vindonissa.
  • seit 2009: Assistent der Vindonissa-Professur für Archäologie der römischen Provinzen. In diesem Rahmen Teilauswertung der Grabungen Windisch – Vision Mitte 2006-2009 als Dissertation bei Prof. Peter-Andrew Schwarz. Streifenhausbebauung entlang der Ausfallstrasse nach Vindonissa. Befundauswertung, sowie selektive Auswertung von Funden.    

Hauptanliegen in der Lehre

Einführung in die Archäologie der römischen Provinzen. Vermittlung von Kompetenzen im Arbeiten mit Befunden. Einführung in Prospektionsmethoden.

Forschungsinteressen

Römische Zivilsiedlungen und Römisches Handwerk, in der Schweiz und den angrenzenden Gebieten. Spätantike Grabsitten.

Forschungsprojekte

An der Ausfallstrasse nach Augusta Raurica - Auswertung eines Handwerkerquartiers in der Zivilsiedlung West des Legionslagers von Vindonissa (Arbeitstitel) 

 

Publikationen

Flück, Hannes, Das Gräberfeld Windisch-Dammstrasse – Ein Ausschnitt eines spätrömischen Gräberfeldes in Unterwindisch. Jahresbericht der Gesellschaft Pro Vindonissa 2004, 2005, 51-104.

Bargetzi, Dagmar / Flück, Hannes, Ein Fragment einer Cenisola-Fibel vom Basler Münsterhügel (CH). Instrumentum 27, 2008, 5.

Alder, Cornelia / Bargetzi, Dagmar / Flück, Hannes / Schön, Udo, Ein Blick unter das Pflaster des Münsterplatzes – Die Ausgrabung Münsterplatz (A) 20, Trafostation, Basel 2004/38, Vorbericht und erste Resultate. Jahresbericht der Archäologischen Bodenforschung Basel-Stadt 2006, 2008, 111-193.

Bargetzi, Dagmar / Flück, Hannes / Schön, Udo, Durch Strom ans Licht gebracht – Resultate einer Ausgrabung vor dem Münsterplatz 20. Basler Stadtbuch, 2005, 2006, 214-219